Zukunft sichern - Abrüsten!

Was können Sie tun für Frieden durch Abrüstung?


English version - please scroll down to the bottom


Was tun? Grundsätzlich

Jede und jeder kann beitragen Militär abzuschaffen. Jede und jeder kann dazu beitragen, die militaristische Tradition der modernen Gesellschaften zu überwinden und zu einer neuen Stufe der Zivilisierung zu kommen.
Eine Entwicklung zu Zivilisierung und Gewaltfreiheit ist bereits im Gange.
Während aber in der Gesellschaft Gewalt abgelehnt wird, benutzt die politische Elite die Bundeswehr zur Durchsetzung machtpolitischer und wirtschaftlicher Interessen.Eine Kultur des Friedens entwickelt sich, doch diese muß auch das außenpolitische Verhalten dieses Staates erfassen.Wir wollen, dass möglichst viele Menschen die Erklärung "Kein Krieg in meinem Namen" unterstützen und sich dazu verpflichten, sich für die Verwirklichung einzusetzen.

Aktuell

MitradlerInnen und MitläuferInnen gesucht!

die Friedensfahrradtour der DFG-VK Bayern führt 2018 von Würzburg nach Berlin, v. 26.5. bis 2.6.

dort werden wir mit der Abschlußaktion des Staffellaufs „Frieden geht“ zusammentreffen und unsere Friedenserklärungen präsentieren.

LäuferInnen gesucht                                   

Aktion: ein Staffellauf von Oberndorf (Neckar) nach Berlin nach Berlin, 21.5 bis 2.6. 2018

Gesucht: Sportliche Menschen, die eine oder mehrere Etappen mitlaufen wollen, einen Tag, mehrere Tage oder die ganze Strecke.

Wir sondieren derzeit, ob ein Staffellauf von München (21.5.) über Nürnberg nach Frankfurt (oder Fulda? 26. od. 27.5. ) realisierbar ist. Dafür suchen wir LäuferInnen und Menschen, die auch bei den organisatorischen Aufgaben mitmachen. Interesse? muenchen@dfg-vk.de

Weitere Infos: https://www.frieden-geht.de/

 


Friedenserklärung:  Kein Krieg in meinem Namen!

Mit der Friedenserklärung wollen wir deutlich machen, dass Krieg kein Mittel von Politik sein darf. Menschen hier und überall wollen in Frieden leben. Macht- und Wirtschaftsinteressen dürfen nicht wichtiger sein als das Recht auf Leben und körperliche Unverletztheit.

Wir fühlen uns als BürgerInnen mit- verantwortlich. Wir weigern uns, Kriege zu unterstützen und fordern die politischen Verantwortungsträger auf, jede direkte oder indirekte Kriegsbeteiligung zu unterlassen!

Wir wollen in den Jahren 2017 und 2018 viele Friedenserklärungen sammeln und sie 2018 zum 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges in einer großen Aktion in Berlin öffentlich ausstellen.

Sammeln Sie mit! Geben Sie die Erklärung an Ihre FreundInnen und Bekannte weiter. Besuchen Sie unsere Internetseite www.friedenserklaerung.org

 

 

 

 

 


Was tun wir, die PazifistInnen?
 
Wir entwickeln und bieten Impulsmaterialien an - Impulse damit Menschen über Krieg und Militär nachdenken. (siehe: Materialien)
Wir entwickeln und bieten Informationsmaterialien an, die die Argumente gegen Militär entfalten, begründen und untermauern. (Materialien)
Wir bieten diese Internetseite an, auf der sich Menschen informieren und vernetzen können. (siehe: Netzwerk)
Wir informieren über Antikriegsaktionen und über einzelne Kampagnen. (Aktuelles, Kampagnen und Initiativen)
Wir wollen mit einem Newsletter über Aktivitäten, Materialien und aktuelle Entwicklungen informieren (Bestellt unseren Newsletter)
Wir beschicken InteressentInnen derzeit einmal jährlich mit Briefpost
Wir - aktive Gruppen und Einzelpersonen in der DFG-VK Bayern, die "Zukunft sichern  - Abrüsten" entwickeln (siehe Impressum) -
veranstalten alljährlich eine Fahrradtour zu Standorten von Rüstung und Militär, Motto "Für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa"

Was können Sie tun?

Unsere Materialien benutzen und verbreiten, unseren Newsletter abonnieren, in unser Netzwerk eintreten, und nicht zuletzt für den Aufbau dieser Seite und für die Produktion von Materialien spenden.!
Jede und jeder kann die Argumente gegen Militär und Krieg in sein/ihr Umfeld einbringen. Jede und jeder kann in seiner / ihrer Lebenslage aktiv werden.

Schicken Sie uns weitere Zustimmungserklärungen zu "Zukunft Sichern-Abrüsten" (Unterschriftenliste)


Jede/r kann für Abrüstung eintreten!

Neue Medien nutzen! Sind Sie in facebook unterwegs... dann machen Sie Ihre Freunde auf diese Seite aufmerksam!
Weitere Möglichkeiten: Es ist besser eine Kerze anzuzünden als über die Dunkelheit zu jammern!
Militär braucht Personal (Menschen), Material (Waffen), viel Geld und militärgläubige Parteien und Politiker, die Kriege beschließen und die Gelder bewilligen, und Millionen von BürgerInnen, die das alles brav hinnehmen. Es gibt also viele Ansatzpunkte:
* Als Schüler / Schülerin: Gegen die Rekrutierungsarbeit der Bundeswehr an den Schulen!
Texte und Argumente dazu http://www.h-m-v-bildungswerk.de/themen.html
Materialien: www.schulfrei-fuer-die-bundeswehr.de
* Als Student/ Studentin.  Für zivile Hochschulen, für Friedensforschung und Friedenserziehung eintreten. (Siehe: Zivilklausel)
* Keinen Job bei der Bundeswehr und in der Rüstungsindustrie annehmen!
* Als Steuerzahler: Steuern verweigern, als Selbständiger, Steuern zahlen vermeiden. Aktion Friedenssteuergesetz unterstützen   www.netzwerk-friedenssteuer.de
* Als Wähler keine Partei wählen, die die Bundeswehr im Ausland einsetzt!
* Als politisch aktiver Mensch Aktionen gegen Krieg, gegen die Auslandseinsätze der Bundeswehr, gegen Rüstungsexporte, für den Abzug der Atomwaffen, für die Senkung der Rüstungsausgaben unterstützen.
* In den vielen sozialen Bewegungen, Gewerkschaften, Kirchen, Verbänden und in den Parteien die Perspektive "Militär abschaffen" einbringen.
Gesellschaftlichen Fortschritt gibt es nur dann wenn Menschen sich zusammentun, sich organisieren und gegen bestehende Institutionen, herrschende Denkweisen und Interessen politisch kämpfen.
Die PazifistInnen - Deutsche Friedensgesellschaft- Vereinigte Kriegsdienstgegner - wollen das Interesse an Frieden und Abrüstung bündeln und organisieren und wirksam werden lassen. Friedensarbeit braucht eine pazifistische Organisation, die von Parteien, Staat und Industrielobby unabhängig ist!

www.dfg-vk-bayern.de

"Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden". So lautet Artikel 4 Absatz 3 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland.

Dieses Recht gilt auch für Soldaten!  (weitere Informationen zur Kriegsdienstverweigerung)

 

"Niemand darf gegen sein Gewissen gezwungen werden, durch Steuern und Abgaben zur Finanzierung von Militär und Rüstung beizutragen"

So steht es noch nicht im Grundgesetz. Das Netzwerk Friedenssteuer tritt ein für die Einführung eines Zivilsteuergesetzes. Mehr: www.netzwerk-friedenssteuer.de

 


English version:   What can you do? In principle

Everybody can help to abolish the military. Everybody can help to overcome militaristic tradition of modern society and reach a new level of civilization.
A development leading toward civilization and non-violence is underway already.
However, while violence is rejected by society, the political elite uses the German Armed Forces to enforce power-political and economic interests.
However, a peace culture is developing this also has to include the attitude of this state when it comes to foreign policy.
We want for as many people as possible to support the declaration “no war in my name” and for them to commit themselves to its realization.

What do we do?

We develop and offer impulsive materials – impulses so that people contemplate war and the military. (cf: materials)
We develop and offer informative materials which unfold, substantiate and underpin arguments against the military. (cf: materials, background)
We offer this internet site on which people can find information and set up a network. (cf: network)
We provide information on anti-war activities and some campaigns.
We want to pass on information on campaigns, materials and current developments with our newsletter (order our newsletter)
We - active groups and individuals of DFG-VK Bayern - develop „Secure the Future - Dismantle the Military (cf. legal notice)

What can you do?

Order and distribute our materials, subscribe to our newsletter, join our network, and, last but not least, donate for the setting-up of this website and the production of materials.!
Everybody can introduce their arguments against the military and war into their environment. Everybody can become active in accordance with their life circumstances.

Send us further declarations of consent on „Secure the Future - Dismantle the Military“ (List of signatures)


Everybody can stand up for disarmament!

Use new media! Are you active on facebook ... in that case point this site out to your friends! Other options: It is better to light one small candle than to curse the darkness!
The military needs personnel (people), materials (weapons), a lot of money as well as political parties and politicians who believe in the military, who decide to have wars and who grant the necessary money, and millions of citizens who accept all this without criticism. This shows that there are many approaches:
* For school students: becoming active against the recruitment work of the German Armed Forces at schools!
Texts and arguments for this at: http://www.h-m-v-bildungswerk.de/themen.html
Materials at: www.schulfrei-fuer-die-bundeswehr.de  (no school for the German Armed Forces)
* For students.  Standing up for civil institutions of higher education, for peace studies and peace education (link to civil clause)
* Not accepting a job with the German Armed Forces or the arms industry!
* For tax payers: refusing to pay taxes, for the self-employed avoiding tax payments. Supporting the law on peace tax campaign www.netzwerk-friedenssteuer.de (peace tax network)
* For voters: not voting for a party which deploys the German Armed Forces abroad!
* For politically active people: supporting campaigns against war, against the deployment of the German Armed Forces abroad, against arms exports, for the withdrawal of nuclear weapons, for the reduction of arms expenditure.
* Introducing the perspective „abolish the military“ into the many social movements, unions, churches, associations and political parties.
Social progress is possible only if people gather, get organised and lead a political fight against existing institutions, prevailing ways of thinking and interests.
The pacifists of - Deutsche Friedensgesellschaft- Vereinigte Kriegsdienstgegner - want to bundle and organise and let become effective the interest in peace and disarmament. Peace work requires a pacifist organization which is independent of political parties, the state and industrial lobbies!

www.dfg-vk-bayern.de

 Secure the Future - Dismantle the Military

is an initiative of DFG-VK Landesverband Bayern

Declaration of principles of DFG-VK:

""War is a crime against humanity. Therefore, I am determined not to support any kind of war
and to contribute to the abolishment of all causes of war."

War resistor's international: http://www.wri-irg.org/

Zukunft Sichern - Abrüsten ist eine Initiative der DFG-VK Landesverband Bayern
Grundsatzerklärung der DFG-VK:
"Der Krieg ist ein Verbrechen an der Menschheit.
Ich bin daher entschlossen, keine Art von Krieg zu unterstützen
und an der Beseitigung aller Kriegsursachen mitzuarbeiten."